Gewichtheben – Landesliga

Landesliga: Speyer III – Wemmetsweiler 225,0:124,8 (3:0)

SPEYER. Möglicherweise wird Speyer in der nächsten Saison auch in der vierten von fünf Wettkampf-Klasse vertreten sein. Die dritte Mannschaft ist dank des 225,0:124,8-Sieges über AC Heros Wemmetsweiler endgültig Erster der Landesliga-Gruppe B und blieb im Quervergleich mit der Gruppe A die Mannschaft mit dem besten Punktverhältnis.

Das entschied am letzten Landesliga-Kampftag über die Ausrichtung des Dreierfinales am Samstag, 16. März 2019 und den damit verbundenen Oberliga-Aufstieg. Um den Landesliga-Titel und den Oberliga-Aufstieg kämpfen im Speyerer Athletenheim auch der Erste der Gruppe A, AC Weisenau, und TSG Haßloch als bester Zweitplatzierter der beiden Gruppen.

Maßgeblichen Anteil an dem Speyerer Erfolg hatten Anna-Katharina Keil und Kevin Zwick, mit je 70 Kilopunkten gemeinsam Erste der Einzel-Gesamtwertung. Bevor sich die in dem Fitness-Studio von Almir Velagic in Mannheim-Käfertal trainierende Gymnasiastin für das Gewichtheben entschied, war sie Reitsportlerin. „Ich wollte halt mal etwas anderes machen“ erklärte die 16-Jährige aus Laumersheim bei Frankenthal zu ihrem Wechsel vom Sattel zur Hantel. Als Einzige der insgesamt neun Wettkämpfer/innen setzte sie ihre jeweils drei Versuche im Reißen und Stoßen ohne Fehler um. 63 und 83 kg waren ihre besten Leistungen.

Die Begegnung erlebte im Übrigen eine Premiere:  Erstmals in der Gewichtheber-Geschichte des Athletenvereins betätigte sich eine Frau als Heber- und Leistungsansagerin. Darin wechselte sich Christine Kihm, Mutter der Nachwuchsgewichtheber Mattis und Jaron Kihm, mit dem ehemalige AV-Vorsitzenden Hans Jürgen Hinderberger ab.

 

Ergebnisse

Speyer III: Anna-Katharina Keil (71,6 kg) 63 kg, 83 kg (persönliche Bestleistung) = 146 kg = 70,0 kp (1. der Einzel-Gesamtwertung). – Kevin Zwick (81,5) 105, 128 = 233 = 70,0 (1.).  ­­– Kathrin Horn (58,9) 50, 65 = 115 = 68,0 (2.). -  Tim Hinderberger (64,6) 63 (persönliche Bestleistung), 72 = 135 = 17,0. – Nils Löffler (46,2) 32, 42 (persönliche Bestleistung) = 74 = 13,0 (Streichresultat. Mit Löfflers Leistung hätte Speyer statt 225,0 Kilopunkten 238,0 erreicht. Weil bei jeder Mannschaft nur vier Leistungen gewertet werden, wurde das niedrigste Ergebnis gestrichen).

Wemmetsweiler: Jakob Bengart (87,4) 95, 120 = 215 = 40,2 (3.). – Friedrich Grauberger (79,3) 84, 110 = 194 = 35,4. – Tim Esske (76,7) 76, 100 = 176 = 25,0. – Stefan Auer (83,4) 85, 106 = 191 = 24,2. /wk