Gewichtheben – Jaron Kihm führt AV-Quartett

MUTTERSTADT. Am Tag nach dem Gewichtheber-Knüller Mutterstadt – Speyer in der 1. Bundesliga imponierten an gleicher Stelle vier AV-Nachwuchsheber in der Jugendliga Rheinland-Pfalz. Am fünften und letzten Wettkampftag 2018 war Speyer mit den gewohnten Aufgebot vertreten: Mattis Kihm/E-Jugend (Klasse Jahrgang 2010), Jaron Kihm/D-Jugend (Klasse bis 158 cm), Leni Hinderberger/Schüler (Klasse bis 158 cm), Nils Löffler/Schüler (Klasse bis 168 cm).

Dabei bestätige Jaron Kihm seine Ausnahmestellung als Bester seiner Altersklasse und wurde dafür mit einem Pokal ausgezeichnet. Seine Leistungen in dem mit 522,85 Punkten klar gewonnen letzten Wettkampf: Gewichtheben Reißen 37 + 40 kg, Gewichtheben Stoßen 45 + 48 kg, Dreiersprung 5,73 m + 5,68 m, Kugelschockwurf 6,85 m/7,64/7,20, Buchmuskeltest 17 Wiederholungen, Pendellauf 15,5 + 14,8 Sekunden.

Jeweils Zweite: Mattis Kihm (426,56 Punkte); Reißen 12 + 15 kg, Stoßen 17 + 20 kg, Dreiersprung 4,64 + 4,45 m, Kugelschockwurf 4,37 m/3,96/4,46, Buchmuskeltest 20 Wiederholungen, Pendellauf 16,6 + 17,1. In seiner  Altersklasse belegte er den dritten Saisonplatz und erhielt dafür ebenfalls einen Pokal. - Leni Hinderberger (393,36 Punkte): Reißen 12 + 15 kg + 19 kg, Stoßen 20 + 25 kg(28 kg ungültig), Dreiersprung 4,53 + 4,66 m, Kugelschockwurf 4,70 + 4,76 + 5,05 m Buchmuskeltest 15 Wiederholungen, Pendellauf 16,5 + 16,6 sec. – Nils Löffler(423,16 Punkten): Reißen 25 + 28 + 30 kg, Stoßen 33 + 35 kg + 37 kg, Dreiersprung 5,97  +5,59 m, Kugelschockwurf 5,45 + 5,79 + 5,86 m, Bauchmuskeltest 15 Wiederholungen, Pendellauf 17,6 + 16,8 sec.

In der Mannschaftswertung wurde Dritter, belegte aber in der Saison-Gesamtwertung keinen Podestplatz, da der AV zwei Wettkämpfe mit weniger als vier Athleten absolvierte und daher nicht genügend Punkte zusammenkamen. /wk

Von links Leni Hinderberger, Jaron Kihm, Nils Löffer, vorne Matthis Kihm. Foto: Schmidt