Gewichtheben – Björn Günther in Topform

1. Bundesliga: AV 03 Speyer I – TB 03 Roding 742,1:603,4 (3:0)

SPEYER. Das vorgezogene Comeback des Almir Velagic, die anhaltende Topform des Tom Schwarzbach und des Björn Günther: Das waren die Merkmale beim 742,1:603,4-Sieg des AV 03 Speyer I im Erstbundesliga-Duell mit TB 03 Roding.

Mit dem 3:0-Mannschaftspunkte eintragenden Erfolg verdrängte der Titelverteidiger mit 14:1 Punkten den kampffreien AC Mutterstadt (13:2). Ihr Duell am 17. März in Speyer dürfte endgültig über Rang eins in der Gruppe A und den Finale-Einzug entscheiden.

„Ich habe nicht gedacht, dass wir so viele Kilopunkte holen“, freute sich AV-Abteilungsleiter Frank Hinderberger. Er wäre auch mit „an die 30 weniger zufrieden gewesen“.

Freude bei den Einheimischen unter den rund 100 Zuschauern löste auch die Wiederkehr des „Löwen von Speyer“ Velagic aus. Seine Rückkehr an die Bundesliga-Hantel war für den 17. Februar in Pforzheim angekündigt gewesen. Aber der krankheitsbedingte Ausfall der Schwedin Patricia Strenius veranlasste das vorzeitige Comeback des Superschwergewichtlers.

Im Wechsel mit dem „Reißer“ Alexej Prochorow löste Velagic Rückkehr nach fast einjähriger, operationsbedingter Pause dreimal Jubel aus. Seine beinahe locker gestoßenen Zehner-Serie mit 170, 180 und 190 kg kommentierte er so: „Ja, ich bin wieder da und sehr zufrieden damit“.

Verständlicherweise sehr mit seinen 328 Zweikampf-Kilo (148+180) und der sich daraus ergebenden Kilopunkt-Bestleistung von 149,2 einverstanden war Tom Schwarzbach. „Ich bin voll im Plan für die EM-Norm“ meinte er trocken. Die Europameisterschaft 2018 wird zwischen dem 23. März und 1. April im albanischen Tirana ausgetragen.

Während Jürgen Spieß wegen der Ausbildung zum Polizei-Hauptwachmeister „noch nicht so trainieren kann wie es eigentlich notwendig ist“ und daher etwas von seiner Form entfernt ist, imponieren Berufskollegin Christian Spindler und Björn Günther mit soliden Leistungen. Im Fall des 22-jährigen Studenten sogar mit erstaunlichen. Günther schickt sich an, zumindest die deutsche Schwergewichtsszene aufzumischen. – wk

Ergebnisse

Speyer I: Christina Spindler (69,4 kg Körpergewicht) 76 kg Reißen, 94 kg Stoßen = 170 kg Zweikampf = 98 Kilopunkte. – Anna Vanbellinghen (83,9) 99, 121 = 220 = 131 (3. der Einzel-Gesamtwertung). – Tom Schwarzbach (89,4) 148, 180 = 328 = 149,2. (1.). – Jürgen Spieß (94,8) 135, 170 = 305 = 115,4. – Björn Günther (103,1) 155, 180 = 335 = 133 (2.). – Alexej Prochorow (131) 155, kein Stoßen = 42 kp. – Almir Velagic (137,2) kein Reißen, 190 = 73,5.

Roding: Anika Pilz (50) 59, 68 = 127 = 95. – Tamara Voit (62,1) 73, 88 = 161 = 104. – René Koralewski (75) 102, 129 = 231 = 86. – Hermann Voit (81,2) 113, 150 = 263 = 100,6. – Hans Brandhuber (85,6) 123, 154 = 277 = 105,8. – Gregor Nowara (97,6) 135, 170 = 305 = 112. - wk